Arbeiten an neuer Wasserfassung haben begonnen

Wasser ist ein kostbares Nass, mit dem wir im Alltag ständig in Berührung kommen. Aus gutem Grund sind also unsere Ansprüche an die Qualität von Trinkwasser besonders hoch. Um diesen auch langfristig weiter genügen zu können, haben in Lübben die Arbeiten an einer neuen Wasserfassung begonnen. 

„Eine sichere und zuverlässige Trinkwasserversorgung ist die Pulsader unseres Lebensstils. Deswegen brauchen wir bei diesem Thema Weitsicht,“ so Uwe Blaseg, Sachgebietsleiter Wasser bei den Stadt- und Überlandwerken.

Das Wasserwerk Lübben fördert Grundwasser aus dem oberen Grundwasserleiter. Der Fassungsstandort befindet sich in einem Wohngebiet, wo eine dichte Bebauung vorhanden ist. Des Weiteren befinden sich im Fassungsbereich mögliche Altlasten von gewerblich genutzten Flächen. Die Wasserfassung ist nicht mehr erweiterbar, das heißt, neue Brunnen sind auf dem vorhandenen Gelände nicht mehr niederzubringen, alle möglichen Standorte sind oder waren besetzt. Eine Erweiterung der Fläche ist nicht möglich. Wenn in Zukunft Brunnen ausfallen, ist für die notwendigen Neubrunnen ein anderer Fassungsstandort vorzuhalten.

Die Trinkwasserqualität wird ständig und streng überwacht. Auffälligkeiten gibt es bisher keine. „Aber wir wollen ja nicht abwarten, bis wir etwas im Wasser finden,“ sagt Blaseg. Auch der Wasserverbrauch nehme ständig zu.

Zehn Jahre hat es allein gedauert, bis eine neue Wasserfassung gefunden war. 

Bis Mai 2021 werden die Rohwasserleitung und die Versorgungsleitung in der Blumenstraße und der Brunnenstraße vorab verlegt, damit es keine Probleme bei der Zufahrt zu den Grundstücken bei der Straßen Baumaßnahme ab mitte 2021 in der Kastanienallee gibt.

Im Anschluss 2021 werden zu den 2 vorhandenen Brunnen vier weitere Brunnen außerhalb der Stadt gebaut und über eine ca. 3,5 km Rohrleitungen mit dem Wasserwerk verbunden

Dort wird auch die Wasseraufbereitung umgebaut. Ab Sept. 2021 ist die Anpassung der Wasseraufbereitung für das neue Wasser im Wasserwerk geplant

Die meisten Leitungen werden unter Ackerflächen und unbefestigten Straßen verlegt, so dass die Bürger*innen von der Bautätigkeit kaum etwas merken werden. In etwas mehr als einem Jahr soll die neue Wasserfassung fertig sein und bestes Trinkwasser in die Lübbener Haushalte liefern. Blaseg: „Ein zusätzliches Plus ist, dass das Wasser weicher sein wird. Kaffee- und Waschmaschinen verkalken also weniger schnell und leben länger.“

News

Hinterlass eine Nachricht

Akzeptieren von Datenschutzerklärung

Montag 9:00 - 12:00
Dienstag 9:00 - 12:00 & 13:00 - 17:00
Donnerstag 9:00 - 12:00 & 13:00 - 15:30
Freitag 9:00 - 12:00

Kundenberatung nur verfügbar während der regulären Öffnungszeiten.